Haus Invita

Objekttyp: Pflegeimmobilie
Fertigstellung: 2012
Wohneinheiten: 84
Wohnfläche: 41,07 – 53,99 m²
Kaufpreise: 174.863,00 – 229.872,00 €

Die Attraktivität einer zeitgemäßen Pflegeeinrichtung zeigt sich meist schon auf den ersten Blick. Und das ganz besonders, wenn der Betrachter sie zunächst einmal gar nicht als solche erkennt, sondern sich eher an ein modernes Mehrfamilienhaus oder gar eine Hotelanlage erinnert fühlt.

Dies trifft auf das Lebens- und Gesundheitszentrum Haus Invita zweifellos zu. Das 2011 fertiggestellte Gebäude überzeugt als konsistente Immobilie in hervorragendem Zustand mit einer gleichermaßen unaufdringlichen wie stilvollen Fassade, einer viergeschossigen Ausführung und massiver Bauweise. Eine solide Dreifachverglasung steht für erhöhten Schallschutz, wobei bodentiefe Fenster viel Licht ins Innere lassen.

Der Einsatz von hellen und warmen Farben sowie eine attraktive Inneneinrichtung verstärken die helle und freundliche Atmosphäre. Hier trifft solide Funktionalität auf traditionelle Wohnlichkeit und ergänzen sich klare Formen mit einer behaglichen Möblierung.

Großzügig gestaltete und ansprechend eingerichtete Aufenthaltsräume bieten Gelegenheit zum geselligen Beisammensein, mehrere große Terrassen beziehungsweise Balkone und ein liebevoll gestalteter Außenbereich laden zum Aufenthalt an der frischen Luft ein. Eine hauseigene Vollküche sorgt mit täglich frisch zubereiteten Speisen und einem abwechslungsreichen Angebot darüber hinaus für das leibliche Wohlbefinden der Bewohner.

Herzstück des Hauses Invita sind freilich die einzelnen Wohneinheiten. Die Einrichtung verfügt über 84 Einheiten. Alle Zimmer verfügen über eine Nasszelle mit Toilette und Waschbecken sowie eine Grundausstattung bestehend aus Bett, Kommode, abschließbarem Kleiderschrank und Tisch mit Stühlen. Selbstverständlich können die Bewohner die Zimmer mit weiteren Einrichtungsgegenständen ausstatten und mit eigenen Lieblingsstücken dekorieren und sie so mit einer individuellen Note versehen.

Pflegeheim Schloss Fellheim

Objekttyp: Pflegeimmobilie
Fertigstellung: fertiggestellt
Wohneinheiten: 75
Wohnfläche: 37,01 – 82,91 m²
Kaufpreise: 90.300,00 – 316.308,00 €

Das Seniorenzentrum Schloss Fellheim ist ein Pflegeheim mit 67 Pflegezimmern in der Nähe von Memmingen. Die Geschichte des Schlosses geht bis in das Jahr 1557 zurück und ist somit das älteste Gebäude Fellheims. Nutzen Sie diese einmalige Möglichkeit und werden Sie Schlossbesitzer in Bayern.

Zum Verkauf stehen insgesamt 67 Pflegezimmer und 8 betreute Wohnungen. Der 25-jährige Pachtvertrag wurde im April 2018 neu aufgesetzt.

Das Schloss liegt im Zentrum der Gemeinde, so dass die Geschäfte des täglichen Bedarfs gut erreichbar sind. Es liegt genau einen Kilometer von der Bayerisch – Baden-Württembergischen Bundesgrenze entfernt direkt an der Iller.

Im Jahr 1990 wurde begonnen, das gesamte Schlossareal zu einem Seniorenwohn- und Pflegeheim umzubauen, das 1992 in Betrieb genommen wurde.

KfW-FörderungQuartier Luxemburg

Sanierungsanteil: 80%
Fertigstellung: 2019
Wohneinheiten: 36
Wohnfläche: 48,75 – 82,39 m²
Kaufpreise: 157.500,00 – 272.894,00 €

Der ehemalige Kasernenbereich Bitburgs umfasst diverse unter Denkmalschutz stehende Gebäude in gut erhaltener Substanz aus dem Jahre 1936/1937.

Die Liegenschaft besteht aus den Gebäuden der ehemaligen Mannschaftsunterkünfte, den Offizierkasinos, einer Turnhalle, diversen Werkstättengebäuden und Garagen. Die um das Areal errichtete Einfriedungsmauer aus Kalksandstein unterliegt ebenso dem Denkmalschutz.

KfW-FörderungAlte Kaserne

Sanierungsanteil: 80%
Fertigstellung: 2019
Wohneinheiten: 36
Wohnfläche: 48,75 – 82,39 m²
Kaufpreise: 158.112,00 – 273.956,00 €

Der ehemalige Kasernenbereich Bitburgs umfasst diverse unter Denkmalschutz stehende Gebäude in gut erhaltener Substanz aus dem Jahre 1936/1937.

Die Liegenschaft besteht aus den Gebäuden der ehemaligen Mannschaftsunterkünfte, den Offizierkasinos, einer Turnhalle, diversen Werkstättengebäuden und Garagen. Die um das Areal errichtete Einfriedungsmauer aus Kalksandstein unterliegt ebenso dem Denkmalschutz.

Pflegezentrum Jürgens Hof

Objekttyp: Pflegeimmobilie
Fertigstellung: 2020
Wohneinheiten: 97
Wohnfläche: 55,98 – 84,77 m²
Kaufpreise: 159.755,00 – 230.076,00 €

Der moderne Neubau verfügt insgesamt über 80 Pflegeplätze, die als komfortable und barrierefreie Einbettzimmer gebaut werden. Zudem entstehen im 3. Obergeschoss 17 betreute Wohneinheiten.

Alle Bewohnerzimmer besitzen über ein eigenes Badezimmer mit Dusche, WC und einem Waschtisch. Jeder Wohngruppe ist ein Gemeinschaftsraum mit Wohnküche zugeordnet. Die Gemeinschaftsräume verfügen jeweils über einen Balkon. Je Etage sind ein Dienstzimmer und diverse Lager- und Abstellräume vorgesehen, ein Pflegebad im Obergeschoss, ausgestattet mit Waschtisch, WC, Pflegewanne und Dusche.

Gründerzeitdenkmal Südvorstadt

Sanierungsanteil: 70%
Fertigstellung: 2020
Wohneinheiten: 15
Wohnfläche: 58,11 – 83,87 m²
Kaufpreise:

Die Leipziger Südvorstadt ist der bevölkerungsreichste Stadtteil der Stadt und zählt gleichzeitig zu den beliebtesten Wohnlagen.

Dort wird nun ein architektonisch ansprechendes Gründerzeitgebäude mit besonderer Liebe zum Detail restauriert. Verteilt auf ein Vorder- und ein Hinterhaus enstehen insgesamt 15 bedarfsgerechte Dreizimmerwohnungen mittlerer Größe. Moderne Bäder, Echtholzparkett und offene Wohnküchen sorgen für ein zeitgemäßes Wohnambiente. 

Lichtdurchflutete Räume liegen hinter den aufgearbeiteten, historischen Wohnungstüren. Die Gestaltung der Parkettböden und Türen entspricht dem Stil des Gebäudes. Zugleich wird die Ausstattung der Zimmer allen Ansprüchen des modernen Wohnkomforts gerecht. Von den Balkonen und Loggien genießt man den Blick in den begrünten Hof.

KfW-FörderungBellevue

Sanierungsanteil: 65%
Fertigstellung: 11/2020
Wohneinheiten: 52
Wohnfläche: 50 – 121,68 m²
Kaufpreise: 323.104,00 – 420.526,00 €

Im Westen Schweinfurts, unweit des Stadtzentrums, wird auf dem Geländer der ehemaligen US-Wohnsiedlung Askren Manor eine der letzten Konversionsflächen Bayerns entwickelt, es ensteht der komplett neue Stadtteil „BELLEVUE“.

Eingebettet in eine Allee aus Bäumen, liegen hier zwei identische Bestandsgebäude, die Wohnträume in der grünen Urbanität in Erfüllung gehen lassen.

Die zentrumsnahe Wohnoase im Schweinfurter Westen bietet alle Annehmlichkeiten urbanen Lebens, dazu einen Rückzugsort im Grünen, der Erholung bietet und der Sprungbrett in die Naherholungsgebiete der Region ist. Und das alles auf sehr kurzen Wegen.

Eine durchgängig verkehrsberuhigte Zone mit Tempo 30 sorgt für ein familienfreundliches Wohnumfeld. Grünflächen werden angelegt, ein neuer Park entsteht, eine eigenständige Busanbindung für das Quartier an das öffentliche Verkehrsnetz ist beschlossen. Nahversorger, neue Geschäfte und Dienstleistungen halten Einzug – der ehemalige Militärstandort wird schon in wenigen Jahren nicht wiederzuerkennen sein. Alter Baumbestand, ein Kinderspielplatz sowie ein geplanter Kindergarten und eine Grundschule machen das Quartier zum lebendigen Viertel und idealen Wohnort für junge Familien. Die Gebäudestruktur wandelt sich vom statischen Aufbau zu einem Quartier mit bunten und vielfältigen Wohnelementen.

KfW-FörderungAltstadtwohnungen am Marienplatz

Sanierungsanteil: 65 – 70%
Fertigstellung: 6/2020
Wohneinheiten: 10
Wohnfläche: 61,16 – 111,09 m²
Kaufpreise: 185.910,00 – 461.500,00 €

Das denkmalgeschützte Wohn- und Geschäftshaus Marienplatz 10 + 12 liegt mitten im Zentrum der Altstadt von Schongau. 

Die beiden Denkmalobjekte im Herzen von Schongau, des ehemalige Gasthaus „Zum Grünen Baum“ und das ehemalige Bürgerhaus „Gasthaus beim Schrimpf“, werden umfassend saniert. Nach dem Gebäudesteckbrief wurde der Grüne Baum 1799 und das ehemalige Bürgerhaus 1805 über ihrem mittelalterlichen Kern neu errichtet.

Beide Häuser sind teilunterkellert und die Keller stammen vermutlich schon aus dem Mittelalter. Sie bleiben im derzeitigen Zustand erhalten und werden als Versorgungsräume genutzt. Nun werden beide Gebäude in Abstimmung mit dem Denkmalamt saniert und es entstehen in den Häusern 3 Gewerbeeinheiten und 15 modern ausgestattete Wohnungen.

Wohnanlage Waldheim

Objekttyp: Pflegeimmobilie
Fertigstellung: 1900 / 2014
Wohneinheiten: 39
Wohnfläche: 61,81 – 82,03 m²
Kaufpreise: 75.378,00 – 100.036,00 €

Größtmögliche Unabhängigkeit mit einem Höchstmaß an Sicherheit zu verbinden: Dafür steht das Konzept des Service- Wohnens. Die WH Care bietet dieses höchst gefragte Modell in 39, seit Jahren ausgelasteten Apartments in der Wohnanlage „Zschopau Perle“ in der mittelsächsischen Kleinstadt Waldheim an.

Die 39 Wohneinheiten der „Zschopau Perle“ verteilen sich auf zwei Unter- und vier Vollgeschosse. Alle Wohnungen haben jeweils ein Schlaf- und ein Wohnzimmer, eine Küche und ein barrierefreies Duschbad. Zur Anlage gehören ferner ein einladender Innenhof, eine Caféteria und eine malerische Außenanlage mit Kleingarten. Im Haus betreibt das vor Ort bestens vernetzte Deutsche Rote Kreuz eine Sozialstation, wodurch die ambulante Pflege der Bewohner „inhouse“ geleistet werden kann.

Malteser Seniorenresidenz

Objekttyp: Pflegeimmobilie
Fertigstellung: 2020
Wohneinheiten: 126
Wohnfläche: 58,78 – 98,97 m²
Kaufpreise: 175.060,00 – 280.340,00 €

Wohlfühlatmosphäre im Malteserstift St. Elisabeth

Das Malteserstift St. Elisabeth in Erlangen besteht aus dem Pflegeheim sowie dem integrierten Gebäude für Betreutes Wohnen. Das moderne fünfgeschossige Gebäude verfügt über 84 Pflegebetten in Einzelzimmern, 18 Einzelzimmer für Schwerpunktpflege und 24 barrierefreie Betreute Wohnungen sowie zwei Gästezimmer und zwei Mitarbeiterwohnungen.

Erdgeschoss

Im Erdgeschoss befinden sich neben zwei Betreuten Wohnungen mit schönen Terrassen und einem Gästezimmer der Empfang, die Büros der Verwaltung und ein Schwerpunktpflegebereich mit 18 Einzelzimmern. Zu diesem Bereich gehören ein Gemeinschaftsraum, ein Schwesternstützpunkt, ein Therapieraum und ein Pflegebad sowie alle erforderlichen Nebenräume.

Im gemütlichen Restaurant mit Außenterrasse werden die Bewohner mit frisch zubereiteten Speisen aus der direkt angeschlossenen Küche verwöhnt. Der Friseur erspart den Bewohnern den Weg in die Stadt.

1. und 2. Obergeschoss

Hier befinden sich jeweils 42 Pflegeappartements, aufgeteilt in Wohngruppen. Jede Wohngruppe hat einen behaglichen Wohnraum mit einer Teeküche. Auf dem großen Balkon können die Bewohner die frische Luft und die Sonne genießen. Weiterhin stehen ein Pflegebad, ein Therapieraum, ein Snoozleraum, zwei Schwesternstützpunkte und einige weitere Nebenräume zur Verfügung.

3. und 4. Obergeschoss

In den 12 Betreuten Wohnungen im 3. Obergeschoss bzw. in den 10 Betreuten Wohnungen im 4. Obergeschoss können ältere Menschen sorglos wohnen und bei Bedarf verschiedene Serviceleistungen in Anspruch nehmen. Alle Wohnungen sind mit einem barrierefreien Bad mit hochwertigen Sanitäreinrichtungen und Armaturen ausgestattet. Die moderne Einbauküche ist in den offenen Wohn- und Essbereich integriert. Die große Tür zum Balkon öffnet den Blick ins Freie und sorgt für lichtdurchflutete Räume.

Im 3. Obergeschoss befinden sich zusätzlich zwei Wohnungen für Mitarbeiter und im 4. Obergeschoss ein Gästezimmer. Das Malteserstift St. Elisabeth in Erlangen wird umrahmt von Bäumen, Sträuchern, Bodendeckern und Pflanzen, die über das ganze Jahr verteilt blühen.