Pflegeheim Pfaffenwinkel

Objekttyp: Pflegeimmobilie
Fertigstellung: 1990
Wohneinheiten: 64
Wohnfläche: 29,72 – 61,51 m²
Kaufpreise: 156.476,00 – 323.908,50 €

Das Seniorenheim Pfaffenwinkel in Weilheim i.OB. hält für die stationäre Pflege 80 Betten in Einzel- und Doppelzimmern und ein Ausweichzimmer bereit.

Der Gebäudekomplex besteht aus dem Pflegeheim, welches in zwei Baukörper unterteilt ist, einem seitlich angebauten Textilmarkt und einer Tiefgarage. Markt und Tiefgarage sind rechtlich und funktional vom Seniorenheim getrennt.

Ein Netto-Markendiscount unmittelbar gegenüber dem Objekt ermöglicht schnelles Einkaufen vieler täglicher Bedarfsartikel.

Das Heim selbst verfügt im Süden über einen kleinen Garten mit Springbrunnen und Sonnenterasse.

Bis 2007 wurde das Haus als Hotel betrieben. Eingangssituation und Flair des Hauses vermitteln auch jetzt noch diesen Eindruck bester Gastfreundschaft.

KfW-FörderungPark Suites

Sanierungsanteil: 65%
Fertigstellung: 2022
Wohneinheiten: 50
Wohnfläche: 37,79 – 100,19 m²
Kaufpreise: 258.500,00 – 665.000,00 €

Das temporeiche Zentrum der Hauptstadt in der Nähe, bieten die Park Suiten Erholung inmitten von ausgedehnten Grünanlagen und naturbelassener Umgebung.

Nicht weit vom Zentrum und doch idyllisch gelegen mit hohem Freizeitwert, so attraktiv zeigt sich die Gartenstadt im Bezirk Spandau.

Die Umgebung auf dem ehemaligen und geschichtsträchtigen Flugplatzgelände in Staaken ähnelt einer Oase im Grünen und am Wasser. Neben beeindruckenden historischen Bauten bietet das Areal eine Vielzahl an Erholungsmöglichkeiten zwischen Havel und Mühlengraben. Entlang des Flusses finden sich zahlreiche Schiffsanleger – von hier aus lässt sich Berlin auch auf dem Wasserweg erkunden.

Das Quartier ist durch die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr und die Nähe zum Bahnhof Staaken verkehrstechnisch optimal angeschlossen. Die Fuß- und Radwege sind mit den angrenzenden Ortsteilen hervorragend vernetzt.

Seniorenzentrum Waldheim

Objekttyp: Pflegeimmobilie
Fertigstellung: 2019
Wohneinheiten: 103
Wohnfläche: 47,75 – 75,11 m²
Kaufpreise: 150.000,00 – 236.057,00 €

Das im Juli 2019 fertiggestellte Seniorenzentrum Waldheim befindet sich inmitten eines organisch gewachsenen Wohngebietes.

Die Einrichtung gliedert sich hervorragend in die Nachbarschaft aus Reihen- und Mehrfamilienhäusern ein. Das 4-geschossige mit seinen großzügigen Treffpunkten und Aufenthaltsmöglichkeiten bietet eine besonders gastliche und familiäre Atmosphäre, was im hohen Maße zur Lebensqualität der Bewohner beiträgt.

Die 103 einladend eingerichteten Pflegeappartements sind mit großzügigen Fensterflächen versehen, die dem Wohnraum jederzeit genügend Tageslicht bieten. Sämtliche Einheiten verfügen über einen Fernseh- und Telefonanschluss sowie ein voll eingerichtetes behindertengerechtes Badezimmer mit WC, ebenerdiger Dusche sowie Ablagen und Handläufen.

KfW-FörderungQuartier - NO° 24

Sanierungsanteil: 50 – 75%
Fertigstellung: 2022
Wohneinheiten: 38
Wohnfläche: 33,95 – 128,23 m²
Kaufpreise: 164.657,50 – 551.389,00 €

Bei dem denkmalgeschützten Objekt handelt es sich um die winkelförmige Fabrikanlage der ehemaligen St.-Johannis-Druckerei in Lahr im Schwarzwald.

Der Kernbau aus dem Jahr 1896 ist ein zweigeschossiger Gebäudeteil mit spitzbogigen Fenstern. Die übrigen Gebäudeteile sind meist dreigeschossig. Auf dem 2600 m² großen Areal entstehen 38 denkmalgeschützte Wohnungen mit einer Wohnfläche von ca. 35 m² bis ca. 127 m².

Bauzeitzinsen einfach erklärt

KfW-FörderungAskren Manor

Sanierungsanteil: 55%
Fertigstellung: 2021
Wohneinheiten: 13
Wohnfläche: 39,04 – 122,16 m²
Kaufpreise: 174.773,00 – 469.289,00 €

Im Westen Schweinfurts, unweit des Stadtzentrums, wird auf dem Geländer der ehemaligen US-Wohnsiedlung Askren Manor eine der letzten Konversionsflächen Bayerns entwickelt, es ensteht dabei ein komplett neuer Stadtteil.

Eingebettet in eine Allee aus Bäumen, liegen hier zwei identische Bestandsgebäude, die Wohnträume in der grünen Urbanität in Erfüllung gehen lassen.

Die zentrumsnahe Wohnoase im Schweinfurter Westen bietet alle Annehmlichkeiten urbanen Lebens, dazu einen Rückzugsort im Grünen, der Erholung bietet und der Sprungbrett in die Naherholungsgebiete der Region ist. Und das alles auf sehr kurzen Wegen.

Eine durchgängig verkehrsberuhigte Zone mit Tempo 30 sorgt für ein familienfreundliches Wohnumfeld. Grünflächen werden angelegt, ein neuer Park entsteht, eine eigenständige Busanbindung für das Quartier an das öffentliche Verkehrsnetz ist beschlossen. Nahversorger, neue Geschäfte und Dienstleistungen halten Einzug – der ehemalige Militärstandort wird schon in wenigen Jahren nicht wiederzuerkennen sein. Alter Baumbestand, ein Kinderspielplatz sowie ein geplanter Kindergarten und eine Grundschule machen das Quartier zum lebendigen Viertel und idealen Wohnort für junge Familien. Die Gebäudestruktur wandelt sich vom statischen Aufbau zu einem Quartier mit bunten und vielfältigen Wohnelementen.

KfW-FörderungWurzener Teppichfabrik

Sanierungsanteil: 70%
Fertigstellung: 2023
Wohneinheiten: 48
Wohnfläche: 45,2 – 93,21 m²
Kaufpreise: 167.000,00 – 326.000,00 €

Nach 25 Jahren Stillstand wird die alte Teppichfabrik zu neuen Leben erweckt.

Lichtdurchflutete, offene und großzügige Wohnungen werden die denkmalgeschützte Immobilie mit Parkanlage zu neuen Leben verhelfen. Für Familien, Singles und ältere Leute sind auf insgesamt ca. 4.500 m² 48 Wohneinheiten mit 1, 2 bis 3 Raumwohnungen geplant. Alle Wohnungen erhalten eine Terrasse, einen Balkon oder eine Dachloggia.

Es werden helle Räumlichkeiten mit einem hochwertigen Wohnkomfort geschaffen. Die Wohnungen werden mit einem Eichen-Echtholzparkett und einer Fußbodenheizung entsprechend energieeffizienter Vorschriften ausgestattet.

Für ausreichend Stauraum sorgen die Abstellräumlichkeiten in jeder Wohnung. Die Bäder erhalten einen hochwertigen Keramikfußboden und sind eingerichtet mit einer Badewanne und/oder ebenerdigen Dusche. Im ganzen Objekt wird darauf geachtet, dass die Begehung barrierefrei erfolgt.

Zu erreichen sind die Wohneinheiten, unterteilt in Aufgang A, Aufgang B und Aufgang C, über drei Treppenhausaufgänge sowie drei neu geschaffene Aufzugsanlagen. Über den Aufgang A werden 12 Wohneinheiten erreichbar sein, der Zugang zu dem Mittelabschnitt kann über den Aufgang B mit 26 Wohneinheiten gewährt werden und der Aufgang C ermöglicht den Zugang zu 10 weiteren Wohneinheiten.

Im Erdgeschoss sind 8 Garagenstellplätze sowie die Unterbringung der Heizungsanlage und des Elektroraums vorgesehen.

KfW-FörderungPflegezentrum Bramsche

Objekttyp: Pflegeimmobilie
Fertigstellung: 2022
Wohneinheiten: 60
Wohnfläche: 43,57 – 93,82 m²
Kaufpreise: 158.462,00 – 341.118,00 €

In der Stadt Bramsche bei Osnabrück wird die Pflegeimmobilie „Am Hasesee“ entstehen. Der moderne Neubau verfügt über insgesamt 60 Pflegeappartements, die 62 Pflegeplätze bieten. Sämtliche Appartements werden als komfortable und barrierefreie Zimmer gebaut. Die Pflegeimmobilie Bramsche wird im KfW-Standard 55 errichtet und bietet so den Eigentümern die Möglichkeit, sich die günstigen Konditionen der KfW-Bank, insbesondere den Tilgungszuschuss in Höhe von bis zu 18.000 € zu sichern.

Alle Pflegeappartements verfügen über ein eigenes Badezimmer mit Dusche, WC und Waschtisch. Jeder Wohngruppe ist ein Gemeinschaftsraum mit Wohnküche zugeordnet. Die Gemeinschaftsräume verfügen jeweils über einen Balkon bzw. Terrasse. Je Etage sind ein Dienstzimmer und diverse Lager- und Abstellräume vorgesehen, ein Pflegebad im Obergescho ausgestattet ss mit Waschtisch, WC, Pflegewanne und Dusche.

Pflegezentrum Muggensturm

Objekttyp: Verkauf im Kundenauftrag
Fertigstellung: 2015
Wohneinheiten: 2
Wohnfläche: 59,23 – 59,23 m²
Kaufpreise: 162.000,00 – 162.000,00 €

KfW-FörderungAmbergblick

Sanierungsanteil: 66%
Fertigstellung: 2022
Wohneinheiten: 53
Wohnfläche: 55,75 – 91,83 m²
Kaufpreise: 222.970,00 – 366.410,00 €

Das Areal Köferinger Straße Amberg war 50 Jahre lang bis ins Jahr 2007 ein Bundeswehrkrankenhaus. Nun entsteht in der weitläufigen Anlage mit altem Baumbestand ein vielfältiger Mix aus Wohnen, Gewerbe, Versorgung und Freizeit.

Aus dem Gebäude des einstigen Krankenhaustrakts, dem „Bettenhaus“, entstehen 119 Mikroapartmets. Unmittelbar nebenan wird ein topmoderner Neubau mit 48 Wohnungen und einer Tiefgarage errichtet.

Die beiden Gebäude des „AMBERGBLICK“ liegen im hinteren Teil des Areals und waren früher das Quartier der Sanitätsschüler-Kompanie. „AMBERGBLICK“ liegt in einem Sanierungsgebiet, somit genießen Käufer eine höhere Abschreibung der Sanierungskosten gemäß § 7h bzw. 10f EStG.