Seniorenpalais Wuppertal

Objekttyp: Pflegeimmobilie
Fertigstellung: 2008
Wohneinheiten: 80
Wohnfläche: 48,27 – 61,03 m²
Kaufpreise: 215.400,00 – 272.700,00 €

Im Wuppertaler Stadtteil Heckinghausen befindet sich das A&A Seniorenpalais. Das zwischen 2008 und 2010 umgebaute und kernsanierte Gebäude kann auf eine bedeutende Geschichte zurückblicken.

Das Objekt wurde ursprünglich als Firmen- und Produktionssitz des bekannten „Heinzegarn“ (Fa. Gebrüder Heinze) genutzt. 1994 wurde es von dem bekannten Architekten Hartmut Rau, dem Bruder des früheren Bundespräsidenten Johannes Rau,zum EDV-Zentrum umgebaut und erweitert.

Die privat geführte A&A Seniorenpalais Wuppertal-Heckinghausen GmbH & Co. KG betreibt den Standort erfolgreich seit 2010 und bietet neben der vollstationären Pflege, eingestreute Kurzzeitpflege sowie eine individuell angepasste Dementenbetreuung.

Die Einrichtung fungiert weitestgehend autark und hat unter anderem einen eigenen Küchen- u. Hauswirtschaftsbereich, eine Wäscherei sowie einen Reinigungsdienst.

Haus Stadtblick

Objekttyp: Pflegeimmobilie
Fertigstellung: 2014
Wohneinheiten: 85
Wohnfläche: 49,33 – 51,15 m²
Kaufpreise: 214.447,87 – 222.359,79 €

Die Pflegeimmobilie Haus Stadtblick entspricht den Kriterien eines nachhaltigen Anspruchs an ein Investmentobjekt: Lage, Objekt und Betreiber stimmen!

Das grüne Wohnumfeld, die Nähe zur Innenstadt und ein Gebäude, das beste Voraussetzungen für Begegnung und Kommunikation der Bewohner bietet – diese Eigenschaften definieren das Pflegezentrum »Stadtblick« in Hagen und die Qualität der Kapitalanlage.

Das Seniorenzentrum »Stadtblick« in der Diesterwegstraße 18 in Hagen ist ein langgestrecktes Gebäude mit drei Etagen, gekrönt von einem abschließenden Staffelgeschoss.

Seniorenzentrum Uhlandstraße

Objekttyp: Pflege + Betr. Wohnen
Fertigstellung: 2023
Wohneinheiten: 110
Wohnfläche: 25,26 – 98,08 m²
Kaufpreise: 224.030,80 – 457.269,44 €

Das Seniorenzentrum „Uhlandstraße“ entsteht zentrumsnah in Ibbenbüren, umgeben von ruhigen Wohngebieten. Unweit des Zentrum und in unmittelbarer Nähe zum Aasee gelegen, bildet das neue Seniorenzentrum für bis zu 140 Menschen ein heimeliges Zuhause zum Wohlfühlen.

80 Pflegeapartments mit einer Größe zwischen 25 m² und 33 m² zzgl. einer anteilig fiktiven Gemeinschaftsfläche von rund 30 m², mit jeweils eigenen Bad sowie einer Küche. Die Bewohner profitieren außerdem von einem großzügigen und begrünten Außenbereich. Dieser wird ebenfalls von den Bewohnern der 30 zusätzlichen Apartments genutzt, die für betreutes Wohnen vorgesehen sind und jeweils von bis zu zwei Personen genutzt werden können. Im betreuten Wohnen variiert die Wohnfläche von 50 m² bis 98 m². Die Pflege befindet sich praktischerweise in unmittelbarer Nähe.

KfW-FörderungSonnenpanorama

Sanierungsanteil: 75%
Fertigstellung: 1987 / 2023
Wohneinheiten: 132
Wohnfläche: 44,7 – 112,2 m²
Kaufpreise: 160.473,00 – 402.798,00 €

Das Sonnnenpanorama in Kitzscher bietet hochwertiges Wohneigentum zu bezahlbaren Preisen in der Nähe zu Leipzig.

Das in hier vorgestellte Objekt Sonnenpanorama befindet sich in der Braußwiger Straße 1–6 in Kitzscher im Leipziger Neuseenland. Es handelt es sich um zwei Wohngebäude in Plattenbauweise, die in den 1980er Jahren als Schulen errichtet wurden und nun aufwendig komplett saniert und mit modernem Komfort ausgestattet werden.

Beide Wohnhäuser sollen einmal den Kern einer Siedlung bilden, die vor allem Paare, junge Familien und Senioren für Wohnen in schöner ländlicher Umgebung ohne Abstriche begeistern wird.

KfW-FörderungMalz-Quartier

Sanierungsanteil: 72%
Fertigstellung: 2025
Wohneinheiten: 145
Wohnfläche: 52,62 – 127,06 m²
Kaufpreise: 306.143,00 – 691.847,00 €

In direkter Nachbarschaft zur Erfurter Altstadt besticht die Krämpfervorstadt durch ihre dichte Gründerzeitbebauung. Im Zentrum steht das prägende Bauwerk des Viertels: die ehemalige Malzfabrik Wolff, ein architektonisch faszinierender Mix aus Gründerzeit und Backsteinexpressionismus.
Genau hier entsteht ein neues Ensemble zum Leben und Wohlfühlen: das MalzQuartier – ein Neubau hinter historischer Fassade. In Erfurt, einer Stadt, in der man gerne lebt und in die es zu investieren lohnt.

Vis-à-vis der Altstadt gelegen erinnert das Viertel mit seinen zeitlos schönen Gründerzeitstraßen an den Prenzlauer Berg in Berlin und hat sich in den letzten Jahren zu einem beliebten Wohnquartier für junge Menschen und Familien entwickelt. Auf knapp fünf Quadratkilometern leben heute mehr als 16.000 Menschen, gut fünfzig Prozent mehr als vor zwanzig Jahren.

Wohn- und Pflegezentrum Alfeld II

Objekttyp: betr. Wohnen
Fertigstellung: 2024
Wohneinheiten: 30
Wohnfläche: 41,77 – 65,37 m²
Kaufpreise: 212.798,72 – 333.024,90 €

Mit 30 Einheiten für Betreutes Wohnen in einer ansprechenden Pflegeimmobilie im niedersächsischen Alfeld komplettiert ein attraktiver Neubau ein mehrschichtiges Pflegeangebot.

Der moderne Erweiterungsbau wird insgesamt 30 ansprechende und für das Betreute Wohnen ausgelegte Seniorenwohnungen beherbergen. In diesen Wohnungen leben die Bewohner so selbstständig wie möglich, haben aber die Sicherheit, je nach Bedarf individuelle Betreuung in Anspruch nehmen zu können. Die Wohneinheiten sind dabei in Zuschnitt und Ausführung so individuell wie ihre Bewohner; es gibt sie sowohl für Ein- als auch für Zweipersonen-Haushalte.

Pflegezentrum Hohenlockstedt II

Objekttyp: Pflegeimmobilie
Fertigstellung: 2001 / 2022
Wohneinheiten: 35
Wohnfläche: 49,42 – 62,35 m²
Kaufpreise: 166.920,00 – 210.624,00 €

Als im Ort etablierte Einrichtung erfreut sich das Pflegezentrum bereits einer beständigen Auslastung. Nun wird das Ensemble komplett saniert und nach Abschluss der Aus-, Um-, und Neubaumaßnahmen insgesamt 113 Pflegezimmer bereithalten, wovon 35 Einheiten nun in den Verkauf gehen.

Zu den umfassenden Modernisierungsmaßnahmen gehört der Abriss eines ursprünglich von der Einrichtung genutzten Gebäudes aus dem Jahr 1911. Dieses Haus war im Jahr 2001 um einen Erweiterungsbau ergänzt worden. Der Erweiterungsbau bleibt als Bestand erhalten, wird allerdings umfassend saniert. Nach Abschluss der Arbeiten wird dieser Gebäudeteil im Erd- und erstem Obergeschoss 32 Einzelzimmer, zwei Doppelzimmer und ein Krisenzimmer bereithalten. Im zweiten Ober- bzw. Dachgeschoss sind Dienst- sowie Hauswirtschaftsräume untergebracht.

Betreute Wohngemeinschaft

Objekttyp: Pflegeimmobilie
Fertigstellung: 2023
Wohneinheiten: 16
Wohnfläche: 48,02 – 50,41 m²
Kaufpreise: 261.765,00 – 274.792,00 €

Selbstbestimmt und doch geborgen: Dafür steht die neue Bonitas-Einrichtung in Bünde. Die ambulante WG ist ein gefragtes Konzept – und eine attraktive Geldanlage für Investoren.

Attraktiv an der Brunnenallee gelegen, entsteht derzeit ein ansprechender Neubau, der nach seiner Fertigstellung 2023 eine ambulant betreute Wohngemeinschaft beherbergen wird.

Haus Titus

Objekttyp: Pflegeimmobilie
Fertigstellung: 2018
Wohneinheiten: 14
Wohnfläche: 68,79 – 83,69 m²
Kaufpreise: 280.384,00 – 341.135,00 €

Das Haus Titus in Ibbenbüren bietet insgesamt 14 Wohneinheiten in zwei Wohngruppen. Konkret handelt es sich um acht Wohneinheiten der Intensivpflege für Erwachsene im Erdgeschoss und sechs Wohneinheiten der Intensivpflege für Kinder im ersten Obergeschoss.

Das Haus Titus unterstützt die Familien daher dabei, einen vertrauten und gewohnten Alltag zu erleben und diesen aktiv mitzugestalten. Damit wird ein Rahmen geschaffen, in dem soziale Kontakte neu geknüpft, gepflegt und wieder ins Leben gerufen werden können.

Die Eltern haben hier auch die Möglichkeit in der Wohngruppe zu übernachten und können Erfahrungen mit anderen Familien austauschen. So werden Eltern langsam und ohne Zeitdruck in die Versorgung ihres Kindes eingearbeitet.

Ambulante Wohngemeinschaft

Objekttyp: Pflegeimmobilie
Fertigstellung: 2023
Wohneinheiten: 18
Wohnfläche: 56,69 – 57,49 m²
Kaufpreise: 271.761,00 – 275.596,00 €

Geborgenheit abseits des „klassischen“ Pflegeheims: Dafür steht die in Bad Pyrmont umgesetzte Idee der ambulanten WG. Ein ansprechendes Konzept – und eine attraktive Geldanlage für Investoren.

Nur wenige Hundert Meter von Schloss und Park entfernt entsteht derzeit ein moderner Neubau, der nach seiner Fertigstellung 2023 die neue Heimat für eine ambulante Wohngemeinschaft sein wird. Die Grundlage dieser gefragten Lebensform für das fortgeschrittene Alter: Die Bewohnerinnen und Bewohner leben hier als Mieter in einer Wohngemeinschaft zusammen und können sich dabei auf die Sicherheit einer Rundumversorgung durch einen ambulanten Pflegedienst verlassen. So verbindet sich eine größtmögliche Selbstbestimmtheit mit einer gemeinschaftlichen Geborgenheit.

Insgesamt stehen 18 Pflegeapartments zur Verfügung, die selbstverständlich alle mit einem separaten, seniorengerechten Bad ausgestattet sind.